Wir sind vom Konsumismus infiziert und zerstören die Welt

Die Zeitung: „Der inländische Konsum stützt die deutsche Konjunktur.“ Die Anzeige: „Weihnachten wird unterm Baum entschieden.“ Zwei Überschriften von vielen mehr oder weniger gleichartigen, die Tag für Tag von Politik und Wirtschaft im Gleichklang verkündet, gedruckt, gefordert werden. „Konsumiert!“ ist die herrschende Doktrin der Politik, „Konsumiert mehr!“ das Credo der Wirtschaft. War einst das Sparen eine Tugend, ist es heute das Kaufen. „Wir sind vom Konsumismus infiziert und zerstören die Welt“ weiterlesen

Mit Müßiggang verändert man nicht das System!

Meine versprochene Antwort an Klara von der I-Akademie. Wir leben in einem falschen System. Immer mehr Menschen auf unserem Planeten – nicht Millionen, nein, Milliarden – leiden darunter, und es werden täglich mehr. Auch die Stimmen mehren sich, die ein anderes System fordern. Vor allem in den renommiertesten Publikationen. In DIE ZEIT Nr. 39/2011 berichtete Susanne Gaschke über einen Besuch bei Tom Hodgkinson, ein Brite, der in seinen Büchern den Müßiggang propagiert als Rettung vor dem System der Ausbeutung von Mensch, Umwelt und Ressourcen. Und diese heißt bei ihm: sich beschränken und bescheiden, sich dem Konsumismus verweigern, und dafür Zeit … Mit Müßiggang verändert man nicht das System! weiterlesen