Keine Vorsätze fürs neue Jahr

Als ich einem Freund am Neujahrstag „Alles Gute im Neuen Jahr“ wünschte, fragte er mich: „Was für einen guten Vorsatz hast Du Dir vorgenommen?“ Ich sagte, gar keinen. Und ich erklärte auch gleich den Grund dafür: 1) Wenn ich keinen guten Vorsatz habe, bin ich auch nicht frustriert oder schäme mich, wenn ich ihn nicht einhalte. 2) Finde ich es nicht gut, wenn ich mich ständig an etwas für mich Ungutes erinnern soll. 3) Eigentlich finde ich mich und das was ich tue und nicht tue ganz ok – ich finde keine Gründe für gute Vorsätze.

Ich habe hier lange nichts von mir hören lassen. Meine Zeit für Anderes zu nutzen, schien mir halt wichtiger. Slow Life heißt eben auch – ich schrieb es hier schon – nicht omnipräsent sein zu wollen. Und das ist kein Vorsatz, sondern meine Einstellung. Und deshalb habe ich auch meine Zugehörigkeit zur Facebook-Gemeinde gekündigt.
Hans-Werner Bunz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s